Leerstände effizient nutzen

By 22. Februar 2021 Allgemein

Die Flächenversiegelung in Österreich ist hoch. Sehr hoch sogar. Von 2001 bis 2019 stieg die Flächenversiegelung mit 25,7% sichtbar rascher an, als die Bevölkerung Österreichs mit 10,4%-diese Zahlen wurden erst von Statistik Austria veröffentlicht. Doch was können wir dagegen tun?

Die Antwort ist einfach: Leerstandsnutzung. Viele Orte wachsen zwar immer mehr am Rand, jedoch bleiben die leeren Gebäude im Ortskern unbewohnt und verfallen mit der Zeit. So stellt sich die Frage wie man diese weiter attraktivieren und nutzen kann.

Genau um dieses Thema dreht sich auch das Projekt Energieraumplanung in Hohenwarth-Mühlbach am Manhartsberg. Bereits der 2. Vortrag zur Initiierung des Projektes fand am 19.2.2021 statt. Im September des Vorjahres konnte im ersten Workshop mit der einheimischen Bevölkerung geklärt werden, welche Bereiche wichtig erscheinen und wo das Interesse liegt. Die hier herausgearbeiteten Schwerpunkte Gemeinschaftsbüros, regionaler Hofladen und Ärztezentrum wurden im 2. Vortrag genauer betrachtet und konkretere Informationen dazu eingeholt.  Durch sehr kreative Diskussionen wurden viele Ideen untereinander ausgetauscht und gegenseitig zum Nachdenken animiert.

Zusätzlich zu den Workshops wurde in diesen Prozess auch die Technische Universität Wien mit eingebunden. Studenten betrachten das leerstehende Objekt und können so im Rahme ihrer universitären Ausbildung ihre Visionen darlegen. Was wieder frischen Wind durch die neuen Betrachtungswinkel der Studenten hinzufügt.

Dieses Thema ist nicht nur sehr interessant, sondern auch extrem wichtig. Sobald sich die Informationen aktualisieren oder konkretisieren, werden wir dies in einem neuen Beitrag kommunizieren.