Neue Heizungsanlagen in der Region

By 15. Februar 2021 Aktuelles, Allgemein

Das Maßnahmenpaket “Öffentlicher Wärmeverbrauch” geht nun in die Offensive – die ersten Ölheizungen in der Region werden auf nachhaltige Holzheizungen (Pellets) umgestellt.

 

  • Mittelschule Ziersdorf: 

Die bestehende Ölheizung wird gegen eine Pelletsheizungsanlage mit einer Heizleistung von 100 bis 200 Kilowatt ausgetauscht. Es wurden bereits vier regionale Firmen zu einem Besichtigungstermin eingeladen und um Angebotserstellung gebeten. Die Beauftragung einer Firma ist also nur noch eine Frage der Zeit.

  • Volksschule Ravelsbach: 

Auch hier wird die Ölheizung, die seit der Gebäudesanierung 1982 in Betrieb ist, auf eine nachhaltige Pelletsheizung (Heizleistung: 150 kW) ausgetauscht. Wie in Ziersdorf wurden vier regionale Firmen eingeladen, die bis 31.03.2021 ein Angebot erstellen. Danach wird die Gemeinde Ravelsbach eine Firma beauftragen die die Heizungsumstellung durchführen soll.

In beiden Fällen wird die Heizungsumstellung voraussichtlich erst im Sommer (in den Sommerferien) stattfinden. Die Beauftragung der Firmen soll aber alsbald geschehen.

 

Wie die folgende Abbildung illustriert, funktioniert ein Heizsystem mit Pelletskessel sehr ähnlich zu etwaigen fossilen Heizsystemen. Bei einer Umstellung von Öl auf Pellets muss lediglich der Öllagerraum zu einem Pelletslagerraum “umfunktioniert” werden. Pumpen, Heizwasser und Rohre, die sich im Heizkreis befinden, müssen nicht zwangsläufig ausgetauscht werden, wenn diese noch nicht zu veraltet sind. Vom Pellets-Lagerraum werden die Pellets über Saugsysteme (Förderschnecken, Rührwerke, etc.) zum Pelletskessel transportiert.Grafik_Heizungsarten_Pelletheizung_Funktionsweise_Joaquin-Castillo