Förderungsoffensive „Klimafreundlich regionale Mobilität für Klima- und Energie-Modellregionen“

logo_publicconsulting

Gefördert wird die Umsetzung von Mobilitäts- und Verkehrsmaßnahmen in Klima- und Energie-Modellregionen, die zu einer CO2-Reduktion führen, mit dem Modellregionsmanagement abgestimmt und Teile eines regionalen Maßnahmenkatalogs „Mobilität“ der Modellregionen sind. Einreichen können Klima- und Energie-Modellregionen bzw. regionale Gemeindeverbände, Gemeinden, Betriebe und Vereine, sofern sie Umsetzer im Sinne des regionalen Maßnahmenkatalogs „Mobilität“ in der Klima- und Energiemodellregion sind. Der regionale Maßnahmenkatalog „Mobilität“ der Klima- und Energie- Modellregionen muss dabei mindestens zwei gut aufeinander abgestimmte Mobilitäts- und Verkehrsmaßnahmen enthalten und mehrere (mindestens zwei) Umsetzer von Mobilitätsmaßnahmen in der Klima- und Energie-Modellregion involvieren. Die Berechnung der Förderung erfolgt in Abhängigkeit der gesetzten Maßnahmen – entweder in Form eines Prozentsatzes der förderungsfähigen Investitionsmehrkosten oder als Pauschale. Klima- und Energie- Modellregionen erhalten im Rahmen dieser Förderungsoffensive einen erhöhten Förderungssatz, da jedem Einzelprojekt aus dem regionalen Maßnahmenkatalog „Mobilität“ ein Zuschlag von 10 % gewährt wird. Die Antragstellung muss vor Umsetzung der Maßnahme erfolgen. Bitte beachten Sie, dass zur Einhaltung der Publizitätsvorschriften bei allen geförderten Maßnahmen wie insbesondere geförderten Fahrzeugen, infrastrukturellen Anlagen und Einrichtungen, Publikationen und Informationsmaterialien entsprechende Hinweise und Aufkleber des klimaaktiv mobil-Förderungsprogrammes anzubringen sind.

Nähere Informationen zu dieser Förderung