All posts by KEM Manager

Niederösterreich radelt 2020

By | Aktuelles, Allgemein, Mobilität | No Comments

Niederösterreich radelt & die KEM Schmidatal/Manhartsberg radelt mit

Lust auf mehr Bewegung? Radeln Sie sich fit und machen Sie mit beim neuen Radwettbewerb im RADLand Niederösterreich. Vom 1.Mai bis 30. September zählt jeder Radkilometer. Auch die KEM Schmidatal/Manhartsberg mit ihren Partnergemeinden Ziersdorf, Sitzendorf an der Schmida, Maissau, Ravelsbach, Heldenberg und Hohenwarth am Manhartsberg startet aktiv in den Frühling und radelt von Anfang an mit. Seien Sie dabei, wenn ganz Niederösterreich radelt!

Treten Sie fleißig in die Pedale und sammeln Sie Radkilometer. Jede/r kann kostenlos teilnehmen und zwischendurch gibt es immer wieder tolle Preise zu gewinnen! Es sind keine sportlichen Höchstleistungen nötig – Kurzstrecken (egal ob zur Arbeit, zum Einkauf oder zum Sportplatz) zählen genauso wie Langstrecken!

Mitradeln und gewinnen

Melden Sie sich jetzt auf noe.radelt.at an und tragen Sie Ihre geradelten Kilometer ins Online-Formular ein – schon nehmen Sie an den monatlichen (teils wöchentlichen!) Preisverlosungen des Landes Niederösterreichs und der Abschlussverlosung der KEM Schmidatal/Manhartsberg teil. Wir drücken Ihnen die Daumen!

Foto-Inserat

 

Weiterführung genehmigt

By | Aktuelles, Allgemein | No Comments

Es ist offiziell: Die KEM Schmidatal/Manhartsberg wird es für weitere drei Jahre geben!

Obwohl die gesundheitliche und wirtschaftliche Lage im Land gerade sehr angespannt ist und sich höchstwahrscheinlich auch die Zukunft als herausfordernd herausstellen wird, hat die KEM Schmidatal/Manhartsberg den Antrag auf Weiterführung für die Jahre 2020 bis 2023 bewilligt bekommen. Somit werden wir gemeinsam mit den sechs KEM-Gemeinden in den nächsten drei Jahren weitere Projekte planen und umsetzen.

Auch wenn sich an der Planung eventuell das ein oder andere ändert, wollen wir Ihnen hier einen Überblick über die nun geplanten Projekte geben. Wir sind bemüht, die Projekte schnellstmöglich umzusetzen:

  • Photovoltaik-Projekt: “Sonnenkraft für alle”
    • Die Errichtung von PV-Anlagen auf öffentlichen Gebäuden mit hoher Stromnutzung (Feuerwehren, Kindergärten, …) steht im Fokus
    • Die Finanzierung soll unter anderem über Bürgerbeteiligungsprojekte geschehen
    • Interessierte BürgerInnen werden über Ziele und Vorteile eines solchen Projektes informiert. Ursprünglich geplant war hierbei eine Informations-Veranstaltung zu organisieren, ob bzw. wann dies mit den gesundheitlichen Richtlinien möglich sein wird, ist noch fraglich.
  • E-Bikes voraus: 
    • Da gerade viele Menschen mit Fahrrädern unterwegs sind und der E-Bike-Gebrauch in den letzten Jahren rapide gestiegen ist, sollen Radfahrer aktiv gefördert werden
    • Wir wollen ein E-Bike-Radwegenetz mit den besten Verbindungen zu lokalen Nahversorgern sowie Verkehrsknotenpunkten wie Bahnhöfe, P&R-Anlagen entwickelt
  • Energieeffizienz:
    • Für Gemeinden sehr relevant, da wir hier vorhaben, die Innenbeleuchtung von großen, öffentlichen Gebäuden um mindestens 20% energieeffizienter zu gestalten
    • Öffentliche Gebäude, die grobe technische Schwachstellen oder veraltete Heizungssysteme aufweisen, werden bei der thermischen Sanierung oder bei der Umstellung auf erneuerbare Systeme begleitet

Wir wünschen Ihnen in dieser schwierigen Zeit alles Gute und bleiben Sie gesund!
Ihre KEM Schmidatal/Manhartsberg

003_20140612_kleinwetzdorf

Energieradweg Schmidatal

By | Aktuelles, Projekt | No Comments

Im Zuge der großartigen Erfolge im Niederösterreich-radelt-Wettbewerb und der großen Anteilnahme an fleißigen Radfahrern, wurden von der KEM Schmidatal/Manhartsberg zwei Radrouten durchs gesamte Schmidatal gestaltet. Hervorzuheben ist, dass die beiden Radwege neben traumhaften Panoramaausblicken und idyllischen Landschaftsformen auch an allen bisher umgesetzten Projekten der KEM Schmidatal/Manhartsberg vorbeiführen.

 

Die Radroute West:

Radkarte_West_FinalDie westliche Radroute umfasst einige Anstiege. Die Mühe lohnt sich aber auf jeden Fall, da man einen grandiosen Ausblick auf das Schmidatal genießen kann!

Folgen Sie der roten Route und Sie werden neben traumhaften Panoramaausblicken auch die Photovoltaikanlage bei der Kläranlage in Gaindorf (46 kWp) sowie am Bauhof in Hohenwarth am Manhartsberg (27 kWp) begutachten können.

Darüber hinaus lässt sich ein Einkehren in der Amethystwelt in Maissau mitsamt Begutachtung der E-Tankstelle vor Ort problemlos einrichten.

 

Die Radroute Ost: 

Radkarte_Ost_FinalFalls Sie jedoch ebenes Terrain bevorzugen, ist der Radweg Ost genau richtig für Sie!

Dieser Radweg führt Sie vorbei an der Photovoltaik-Anlage in Ziersdorf (81 kWp), Frauendorf (46 kWp) und Heldenberg (30 kWp), sowie an den Mustersanierungen der Volksschule in Ziersdorf und des Gemeindeamtes in Ziersdorf und Sitzendorf. Darüber hinaus radeln Sie an der Biogasanlage Ziersdorf vorbei, sowie an den Stromtankstellen für E-Fahrzeuge in Ziersdorf, Heldenberg und Sitzendorf.

Die Gebietsvinothek und die Attraktionen am Heldenberg laden Sie weiters zu einer kurzen Pause ein.

 

Wir wünschen viel Spaß beim abradeln der Strecken!

Mustersanierung Ziersdorf

By | Aktuelles, Allgemein, Förderaktion | No Comments

Im Sommer 2019 war es soweit: nach zweijähriger Bauzeit konnte das umgebaute und sanierte Rathaus in Ziersdorf wieder bezogen werden!

Besonders erwähnenswert ist es, dass es gelungen ist, das Gebäude als Mustersanierung auszuweisen. Der Klima- und Energiefonds unterstützt mit dem Programm “Mustersanierung” ambitionierte Best-Practise-Beispiele im Bereich der thermischen Sanierung. Diese liefern durch ihre Beispielwirkung wichtige Impulse für die Verbreitung zukunftsorientierter Standards der Gebäudesanierung. Im Beispiel des Gemeindeamtes Ziersdorf konnte eine Fördersumme von zirka 138.000€ abgerechnet werden.

Foto Gemeindeamt Ziersdorf
Die Mustersanierung des Gemeindeamtes in Ziersdorf wurde am 31.08.2019 feierlich beendet.

Exkursion – Fronius Solhub_Wasserstofftankstelle

By | Aktuelles, Allgemein, Veranstaltung | No Comments

Am 30.01.2020 durfte das KEM Management an einer Exkursion zum Thema Wasserstofferzeugung, -speicherung und -nutzung teilnehmen. Eingeladen hat die Firma Fronius, gut bekannt durch die Wechselrichterproduktion im Photovoltaik-Bereich.

Zu Beginn fand eine Führung durch die Produktionshallen am Standort Wels/Thalheim (OÖ) statt. Die Firma Fronius ist ein Vorreiter in der Forschung und Entwicklung von erneuerbaren Technologien. Das nächste Pilotprojekt steht bereits am Start und zwar wurde eine Systemlösung für lokale Erzeugung, Speicherung und Nutzung von solarem Wasserstoff entwickelt. Dies könnte zu einer zukünftigen. nachhaltigen Alternative zu fossilen Treibstoffen in der Mobilität werden, als auch eine Möglichkeit zur Langzeitspeicherung für erneuerbare Energien darstellen.

20200130_142657Gruppenfoto aller Teilnehmer

 

Fronius
Funktionsweise und Möglichkeiten zur Nutzung von Wasserstoff (Quelle: Fronius)

 

Start der dritten Umsetzungsperiode

By | Aktuelles, Allgemein | No Comments

Egal ob man Kurzstrecken mit dem Fahrrad oder zu Fuß zurücklegt, das Licht abdreht, wenn man den Raum verlässt, etc.. Jeder kann seinen kleinen aber feinen Beitrag zum Klimaschutz beitragen. Wir, als KEM Schmidatal/Manhartsberg sind deswegen stets bemüht, umweltbewusst und in all unseren Projekten nachhaltig voranzugehen und für Sie aktuelle Fördertipps, Berichte über durchgeführte Projekte sowie Veranstaltungen zusammenzustellen. Wir freuen uns daher, diese Tätigkeiten bis einschließlich 2023 fortführen zu dürfen.

Wir wollen Ihnen hiermit einen kleinen Ausblick auf die anstehenden Projekte im Jahr 2020 geben:

  • Photovoltaik-, Sonnenstrom für alle:   
    • Errichtung von Photovoltaik-Anlagen auf öffentlichen Gebäuden (z.B.: Feuerwehren, Kindergärten, …)
    • Die Finanzierung soll unter anderem per Bürgerbeteiligungsmodell geschehen
    • Es wird für interessierte BürgerInnen eine eigene Veranstaltung organisiert werden, wo über die konkreten Ziele und Vorteile des Bürgerbeteiligungsmodells informiert wird
  • E-Bikes voraus:
    • Da in den letzten Jahren der E-Bike-Gebrauch stark anstieg, sollen Radfahrer aktiv gefördert und unterstützt werden
    • Ein E-Bike-Radwegenetz mit den besten Verbindungen zu Verkehrsknotenpunkten wie Bahnhöfe, P&R-Anlagen, etc. sowie lokale Nahversorger soll entwickelt werden
    • Es werden kostenlose „E-Bike-Trainings“ stattfinden, in dem das Fahren mit verschiedenste E-Bike-Modelle getestet werden kann
  • Energieoffensive, Energieeffizienz:
    • Die Innenbeleuchtung von relevanten öffentlichen Gebäuden soll um mindestens 20% energieeffizienter gestaltet werden
    • Öffentliche Gebäude, die grobe technische Schwachstellen und veraltete Heizungssysteme aufweisen, werden bei der thermischen Sanierung und bei der Umstellung auf erneuerbare Systeme begleitet

Ein Rückblick auf die erfolgreichen Jahre der KEM Schmidatal/Manhartsberg!

By | Aktuelles, Allgemein | No Comments

Zweite Periode der Klima- und Energiemodellregion 2017-2020

Bürgerbeteiligungsprojekt „Sonnenkraft im Schmidatal“:

  • Errichtung von sechs Photovoltaik-Anlagen als Bürgerkraftwerke im gesamten Schmidatal
  • Genutzt wurden Freiflächen und Dächer der lokalen Kläranlagen oder der jeweiligen Gemeindeämtern

Elektro-Tankstellen:

  • Errichtung von fünf E-Tankstellen an gut erreichbaren und lukrativen Standorten.
  • Förderung der E-Mobilität in der Region.

Mustersanierung des Gemeindeamtes Ziersdorf:

  • Maßnahmen zur Effizienzsteigerung, zur Haustechnik und zur Gebäudehülle wurden umgesetzt.
  • Langfristig sollen Biogas und Sonnenstrom als nachhaltiger Energielieferant dienen.

Energiebuchhaltung:

  • Alle sechs Gemeinden der KEM Schmidatal sind Vorbildgemeinden der Energiebuchhaltung.
  • Regelmäßiges Ablesen von Zählerständen öffentlicher Gebäude soll Potenziale aus energetischer und ökonomischer Sicht schnell offenlegen.

Klimaschulenprojekt 2018/19:

  • Einführungs-Workshops in (erneuerbare) Energien, Messgeräte-Technik sowie Wärmebildtechnologie.
  • Energiewandertage: Kläranlage Frauendorf/Ziersdorf/Gaindorf und Biogasanlage Ziersdorf/Braunsdorf.
  • Exkursionen nach Wien (Technisches Museum, Energieerlebniswelt), Theiß (Kohlekraftwerk), Ottenstein (Speicherkraftwerk) und Großschönau (Sonnenwelt).

Niederösterreich radelt 2019:  

  • Landessieger mit der Marktgemeinde Ziersdorf in der Kategorie „Gemeinde 3.000-6.000 Einwohner“ und Landessieger mit der KEM Schmidatal in der Kategorie „Regionen“

Untitled

Zweites Vernetzungstreffen rund ums Thema Energie

By | Aktuelles, Energie | No Comments

Aufgrund des tollen Engagements der Umweltgemeinderäte und Energiebeauftragten aller Gemeinden der Region Schmidatal/Manhartsberg, veranstaltete die KEM am 19.11.2019 ein zweites Vernetzungstreffen rund um aktuelle Themen. Jene Themen waren beispielsweise die Maßnahmenpakete und Umsetzungsziele des kommenden Jahres 2020 als auch der grandioser Erfolg bei der “Niederösterreich radelt-Challenge”.

Auch das Thema der Energiebuchhaltung in den Gemeinden wurde wieder erörtert. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Status der sechs Gemeinden als “Vorbildgemeinden” im Bereich Energiebuchhaltung nicht nur auf dem Papier besteht, da alle Gemeinden mittlerweile auf einem guten Weg sind, eine “saubere” und tadellose Energiebuchhaltung zu haben.

Zweifelsohne wird ein drittes Vernetzungstreffen im Jahr 2020 stattfinden. Wir halten Sie auf dem Laufenden!

Unbenannt

Niederösterreich radelt – wir sind Sieger!

By | Aktuelles, Projekt | No Comments

Ein tolles Halbjahresprojekt geht zu Ende – mit einem großartigen Ergebnis für die KEM Schmidatal/Manhartsberg!

Am 21. März 2019 startete offiziell die “Niederösterreich radelt”-Challenge. Bis zum 30. September 2019 hatten nun alle kostenlos registrierten TeilnehmerInnen der KEM Schmidatal/Manhartsberg die Möglichkeit, jeden geradelten Kilometer in ein Fahrtenbuch einzutragen und dafür belohnt zu werden, da unter allen Teilnehmern, die insgesamt mehr als 100 Kilometer geradelt sind, ständig tolle Preise verlost wurden.

Auch aus gesundheitlicher und ökonomischer Sicht war das Projekt ein Erfolg: viele Teilnehmer wurden sportlich aktiver und benutzen fortan für Kurzstrecken das Fahrrad als das Auto, was einerseits positive Effekte auf die Gesundheit als auch CO2-Ersparnis bewirkt.

Zum Ergebnis:

Insgesamt 119 Gemeinden beteiligten sich am Projekt und fleißig Kilometer gesammelt. Die KEM Schmidatal/Manhartsberg brillierte hierbei in gleich zwei Kategorien. Einerseits ist die Marktgemeinde Ziersdorf mit all ihren Teilnehmern auf Platz Eins der Kategorien Gemeinden und andererseits ist die gesamte Region Schmidatal/Manhartsberg mit den sechs teilnehmenden Gemeinden auf Platz Eins der Kategorie Regionen mit aufsummierten 40.750 Kilometern.

Unter insgesamt allen 62 teilnehmenden Personen der KEM Schmidatal/Manhartsberg (und allen 40 teilnehmenden Personen alleine aus Ziersdorf), die insgesamt mehr als 100 Kilometer über den Wettbewerbszeitraum geradelt sind, wurden bei der Abschlussveranstaltung von NÖ-radelt zwei Preise verlost, die von den sechs Gemeinden und der KEM zur Verfügung gestellt wurden. Als Dank für die unermüdliche sportliche Leistung unserer Teilnehmer, ohne die ein solche grandioses Ergebnis nicht möglich gewesen wäre, verloste die KEM ein Testwochenende mit einem E-Moped, sowie (als Hauptpreis) einen 500€-Gutschein für Fahrradzubehör oder zum Kauf eines neuen Fahrrades der Firma STM-Bikes Stierböck aus Hollabrunn.

IMG_20191012_111816_resized_20191017_113048848
Die Preisverlosung fand am 12. Oktober 2019 im Zuge der Abschlussveranstaltung von “Niederösterreich radelt” und des Schmankerlmarktes in Ziersdorf statt.