All posts by KEM Manager

Das Abschlussfest der Klimaschulen 2018/19

By | Aktuelles, Allgemein, Veranstaltung | No Comments

So schnell vergeht ein Schuljahr!

Das Klimaschulen-Projekt der Volksschulen Ziersdorf, Ravelsbach, Mühlbach und Sitzendorf ist abgeschlossen. Nun dürfen die fleißigen SchülerInnen das gesammelte Wissen in den Sommerferien verarbeiten.

Hier ein paar Impressionen und Highlights vom Abschlussfest:

SONY DSC Die Eröffnung des Abschlussfestes durch Direktorin der Volksschule Sitzendorf Monika Falschlehner und KEM-Managerin Silvia Köllner

 

SONY DSCDie erste Aufführung der Volksschule Sitzendorf mit einem eigens gedichteten Lied und der Vorstellung der durchgeführten Projekte während des Schuljahres

 

SONY DSCAls nächstes präsentierte die Volksschule Ravelsbach das Lied “Do It Now” von Sing For The Climate mit einer eigens gestalteten Choreografie

 

SONY DSCDritter Programmpunkt war das Lied “Im Namen der Kinder” von der Volksschule Mühlbach

 

SONY DSCAnschließend zeigte uns die Volksschule Ziersdorf, wie man den Rockklassiker “We will rock you” von Queen in “Wir sind Klimaschule” aber gleicher Melodieführung umtexten kann.

 

SONY DSCZu guter Letzt wurden alle anwesenden Bürgermeister der umliegenden Gemeinden zum Showteil gebeten, wo sie knifflige Klimafragen beantworten mussten

 

SONY DSCDem Publikum, bestehend aus Eltern, Verwandten und Freunden der SchülerInnen hat’s gefallen …

 

SONY DSCgenauso wie den anwesenden Bürgermeistern und Gemeindevertreter der umliegenden Gemeinden und den Direktorinnen der einzelnen Schulen

 

Es naht … das Abschlussfest der Klimaschulen

By | Aktuelles, Allgemein | No Comments

Bald ist es soweit: Das Schuljahr und somit auch das Klimaschulenprojekt 2018/19 der Klimaenergiemodells-Region Schmidatal/Manhartsberg neigt sich dem Ende entgegen. Traditionellerweise wird deshalb am 21. Juni 2019 in Sitzendorf an der Schmida das Abschlussfest der Klimaschulen, mit allen vier beteiligten Volksschulen und deren SchülerInnen sowie Direktorinnen und Lehrerinnen veranstaltet.

Natürlich haben wir hierfür keine Kosten und Mühen gescheut, um das Abschlussfest für alle Gäste und natürlich auch für Kinder so einzigartig und unvergesslich wie möglich zu gestalten. Wenn das Wetter mit sonnigen und heißen Temperaturen mitspielt, steht einem gelungenen Schuljahres-Abschluss nichts mehr  entgegen.

Hier können Sie die Offizielle Einladungen mitsamt eigens entworfenen Schullogos jeder teilnehmenden Schule einsehen.

Auf dem Weg zu Energie-Vorbildsgemeinden

By | Aktuelles, Allgemein, Projekt | No Comments

Die sechs Gemeinden der Klima- und Energiemodellregion Schmidatal auf dem Weg zu Vorbildgemeinden!

Unterstützung für Energiebeauftragte und Gemeindemitarbeiter bei der Erstellung eines vorbildhaften Energieberichtes und der Formulierung von Handlungsempfehlungen für den Gemeinderat zeichnen das Service für Energiebuchhaltungs-Vorbildgemeinden aus. Teilnehmende Gemeinden werden bei der Erstellung des Energie-Berichtes laufend betreut. Eine Ansprechperson der Energie- und Umweltagentur NÖ steht für alle Fragen und Anliegen rund um das Thema Energiebuchhaltung kostenlos zur Verfügung.

Der Klima- und Energiemodellregion Schmidatal/Manhartsberg ist es gelungen, Bürgermeister, Gemeinderäte und Gemeindebedienstete aller sechs Gemeinden (Ziersdorf, Maissau, Ravelsbach, Heldenberg, Sitzendorf a. d. Schmida und Hohenwarth-Mühlbach a. Manhartsberg) zusammen mit Experten der Energieagentur NÖ und der NÖ Landesregierung an einen Tisch zu holen. Ziel des Workshops war es, eine einheitliche Lösung zur Energiebuchhaltung im gesamten Schmidatal zu definieren.

IMG_2706Anwesende Personen waren (von links nach rechts): DI Silvia Köllner (KEM-Manager), BGM Josef Klepp (Maissau), BGM Ing. Peter Steinbach (Heldenberg), Vizebürgermeister Josef Kaltenböck (Ravelsbach), BGM Martin Reiter (Sitzendorf a. d. Schmida), Mag.a Regina Engelbrecht (Energieagentur NÖ), BGM Johann Gartner (Ziersdorf), Vizebürgermeister Ing. Hermann Fischer (Ziersdorf), Helmut Schachamayr (Gemeinderat Hohenwarth-Mühlbach a. M.)

Eine Energiebuchhaltung soll den gesamten Energieverbrauch (Strom-, Wärme- und Wasserverbrauch) aller öffentlichen Gebäude erfassen.  Der größte Vorteil dieser Vorgehensweise ist, sofort eruieren zu können, wo die meiste Energie verbraucht wird und falls Unregelmäßigkeiten auftreten, rasch Gegenmaßnahmen einleiten zu können.

Die laufende, monatliche Protokollierung der Daten erlaubt es, schnell Potentiale erkennen zu können. Verbesserungsmaßnahmen können somit aus energetischer und ökonomischer Sicht schnell festgestellt und umgesetzt werden.

logo_publicconsulting

Bundesförderungen für Private (z.B.: Photovoltaik, Solaranlagen, Sanierungscheck)

By | Bund, Energie, Förderaktion, Private | No Comments

Für Privatpersonen stehen im Rahmen der Bundesförderung “Umweltförderung” Fördermittel für Umweltprojekte – wie beispielsweise für thermische Sanierungen oder Photovoltaikanlagen – zur Verfügung. Die Kommunalkredit Public Consulting ist zuständig für die Abwicklung der Förderungen. Alle Details sind den Leitfäden zu entnehmen.

Nähere Informationen
logo_publicconsulting

Bundesförderungen für Gemeinden (z.B.: Photovoltaik, Wärme, Wasser, Beleuchtung, etc.)

By | Bund, Energie, Förderaktion, Gemeinde | No Comments

Gemeinden stehen im Rahmen der Bundesförderung “Umweltförderung” Fördermittel für Umweltprojekte – von der thermischen Sanierung, Elektromobilität, Beleuchtungsumstellung bis hin zu Abwärmenutzung – zur Verfügung. Die Kommunalkredit Public Consulting übernimmt die Abwicklung der Förderungen. Die Förderung wird grundsätzlich als nicht rückzahlbarer Investitionskostenzuschuss in Höhe von bis zu 18% der förderfähigen Kosten gewährt. Alle Details sind jedoch den Leitfäden zu entnehmen.

Nähere Informationen